Text Header

 

Turnverein 1890 Mengede e.V.

Suche

Handball

Nächste Spiele
Datum Spiel
Letzte Ergebnisse
Datum Spiel Ergebnis
 12.05. 2. Damen - SG ETSV Ruhrtal Witten 3 29:18
 12.05. 2. Herren - SG ETSV Ruhrtal Witten 3 25:18
 12.05. 1. Herren - SG ETSV Ruhrtal Witten 29:31
 12.05. DJK Oespel-Kley - 1. Damen 27:22
 05.05. DJK Oespel-Kley 3 - 2. Herren 17:21
 05.05. DJK Oespel-Kley 2 - 1. Herren 34:22
 05.05. 1. Damen - Bochumer HC 31:25
 
Jahreshauptversammlung 2019
 
TV Mengede JHV 2019 678x959

 


Das TV-Handballwochenende

Es war mit dem TuS Haltern der Landesliga-Tabellenführer, mit dem die Handballdamen des TV Mengede sich im Heimspiel am letzten Sonntag auseinandersetzen mussten. Dass sie nicht wie im Hinspiel den Sieg an ihre Fahnen heften konnten, lag ausschließlich an ihnen selbst. Mit 14:17 unterlagen sie einem Gegner, dem sie in allen Belangen ebenbürtig waren.

Die Handball-Handball-Herren machten es besser. Sie bezwangen den TuS Scharnhorst in einem Spiel, das sie von Anbeginn dominiert hatten, sicher mit 30:23 und verteidigten damit ihre Spitzenposition in der Kreisliga.

10:6 Pausenführung reicht nicht für das Damenteam
Nach drei Siegen hintereinander gingen die Handballdamen mit einer optimistischen Grundhaltung in das Meisterschaftsspiel gegen Haltern. Die Abwehr funktionierte prächtig und Wibke Stodolka im Mengeder Tor knüpfte an ihre zuletzt gezeigten guten Leistungen an. Symptomatisch hierfür, dass die Halternerinnen bis zur Pause auf lediglich 2 Feldtore kamen. Ihre restlichen 4 Treffer waren Siebenmeter. Die Mengeder 10:6-Führung zur Pause verhieß für die zweiten 30 Minuten nur Gutes.

Die zweite Halbzeit stand unter dem Motto: Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu. Haltern stellte auf eine 5:1-Deckung um, wogegen die TV-Damen lange kein Gegenmittel parat hatten. Bis zur 45. Minute gelang es den Heimischen nicht ein einziges Mal, die gegnerische Torhüterin zu überwinden und mit 8 Treffern hintereinander zog der TuS Haltern auf 10:14 davon. Mit der Einwechselung der Kreisläuferin Leonie Schulenburg wurde dann endlich das Mengeder Spiel druckvoller und als Paula Lechtenbörger drei Minuten vor dem Ende das 14:16 markierte, kam noch Hoffnung auf, zumindest eine Punkteteilung erreichen zu können. Zwei Siebenmeter für den TV, dazu noch eine Zeitstrafe gegen eine Halternerin, das hätte doch noch etwas werden können. Doch auch diese Chancen blieben ungenutzt.

Nina Deimen

Die beiden Schiedsrichter übertrieben es damit, viele Aktionen in diesem fairen Spiel mit Strafwürfen zu belegen. Insgesamt 17 Mal zeigten sie auf den Punkt, 10 davon für Mengede. Die eklatante Schwäche der TV-Damen, diese Chancen besser zu nutzen, schien behoben, als mit Nina Deimen endlich eine Akteurin gefunden war, die zuverlässig einnetzen konnte. Sie war in diesem Spiel mit 6 Treffern erfolgreichste Werferin, ärgerte sich aber mächtig, dass sie drei Siebenmeter-Chancen vergab. Sie sollte aber zukünftig weiterhin erste Wahl sein.

In den beiden nun folgenden Meisterschaftsspielen gegen die Tabellenschlusslichter TV Wanne und Teutonia Riemke II wird es hoffentlich gelingen, an die zuletzt gezeigten guten Leistungen anschließen zu können.

Für den TV Mengede spielten:
Wibke Stodolka, Sina Untenberger, Malin Lutz(1), Nina Deimen (6/4), Zoe Philina Sulczek, Rieke Danielsen, Inga Hageström, Aysen Ugur(2), Paula Lechtenbörger(1), Annika Lutz, Johanna Spratte, Leonie Schulenburg(3) und Alina Bönigk(1).

Treffsichere Außen sichern den Sieg des TV-Herrenteams
Das Spiel der Herren gegen den TuS Scharnhorst stand ganz im Zeichen der beiden Außen Stefan Dietrichkeit und Philip Timm. Sie überzeugten durch ihre Treffsicherheit. Dietrichkeit kam auf 9 Tore (davon 4 Siebenmeter) und Timm ließ bei seinen 8 Toren kaum eine Chance aus.

Philip Timm

Erfreulich aber auch die Entwicklung von Felix Schuster, der seine „Granaten“ aus der zweiten Reihe präzise zu platzieren verstand und den diesmal verhinderten Distanz-Schützen Niklas Schumann würdig vertreten konnte.

Wie bereits die Damen im Spiel zuvor nahmen die Herren zur Pause einen 4-Tore-Vorsprung mit in die Kabine. Sie nutzten die zweite Halbzeit aber bedeutend besser und bauten den Abstand zum Gegner auf 7 Tore aus.

Dominik Kaufmann

Sie rangieren nun, mit ebenso viel Verlustpunkten wie die Verfolger Husen-Kurl und Ruhrtal Witten auf Rang 1 der Kreisliga. Die beiden Teams von TV Brechten II und OSC Dortmund II sind nur einen bzw. zwei Punkte schlechter. Die Saison ist noch lang, doch es besteht gute Hoffnung, dass sie diese Platzierung bis zum Abschluss der Meisterschaft verteidigen können.

Am kommenden Wochenende hat die TVM-Herrenmannschaft spielfrei.

Für den TV Mengede spielten:
Dominik van Kolken, Benjamin Wilhelmi, Felix Schuster(4) Tobias Schlüter(1), Marvin Folgmann, Niklas Wagener(4), Jan-Hendrik Jägermann(2), Philip Timm(8), Dominik Kaufmann(1), Stefan Dietrichkeit(9/4), Markus Schlüter, Patrick Riesenberg und Philipp Kremerskothen(1).


 Torhüterin gesucht

Die 1. Damen(Landesliga) und auch die 2.Damen (Kreisliga) suchen für die neue Sasion 2019/2020 Verstärkung im Tor.

Wenn ihr Interesse habt meldet euch einfach bei den Trainern dieser Mannschaften oder schaut einfach beim Training mal vorbei.

Wir würden uns sehr über euch freuen